Crowley – Zurück in den Sattel

Schon 2015 haben wir Crowley auf seinem Weg, ein echter Cowboy zu werden und sein erstes Pferd zuzureiten, filmisch begleitet. Heute ist alles anders. Crowleys Bruder starb bei einem Autounfall und seine Eltern haben sich getrennt. Manchmal weiß Crowley nicht, wohin mit seiner Wut und Trauer. Doch er hat ein neues Ziel. Er will in die Fußstapfen seines verstorbenen Bruders treten und Bullenreiten. Für den Wettkampf trainiert er hart, denn er will mindesten acht Sekunden auf dem Bullen sitzen bleiben.

Die Magie der Nacht im Spiegel der Malerei

Seit Jahrhunderten ist die Nacht ein immer wiederkehrendes Sujet in der Malerei, aber wie hat sich die Nacht und wie hat sich der Blick der Künstler auf sie verändert?Ursprünglich war die Nacht vor allem die Zeit, in der das Licht abwesend war. Für die Malerei stellte die Darstellung der Nacht entsprechend eine große Herausforderung dar. Im Mittelpunkt des Films stehen die großen historischen Bilder, Schlüsselwerke der Kunstgeschichte zum Thema Nacht. Doch was bedeutet die Nacht für die Künstler von heute? Was haben Elektrifizierung und Digitalisierung für Auswirkungen?

Schlachtfeld Geschlecht – Eine Kulturgeschichte männlicher und weiblicher Gewalt

Anhand von ausgesuchten Werken der Kunstgeschichte und Beispielen aus der heutigen Kunstproduktion sowie der Kunstausstellung „Gewalt und Geschlecht. Männlicher Krieg – Weiblicher Friede“ geht der Film der Frage nach, wie Gewalt und Geschlechterfragen in der Kunst zusammenhängen und ob die gängige Gleichung stimmt: Mann = gewalttätig, soldatisch und Frau = sanft, friedlich. Ein Blick in die Kunstgeschichte bringt überraschende Erkenntnisse und zeigt, wie wenig tragfähig diese Klischees sind.

Schatzräuber in Bulgarien

Schatzräuber plündern oft im Auftrag von Sammlern aus Westeuropa antike Grabstätten in Bulgarien. Zwischen ihnen und den Archäologen ist vor Ort ein Kampf um die Kostbarkeiten der Vergangenheit ausgebrochen. Bulgarien ist außergewöhnlich reich an archäologischen Schätzen, die europäische Geschichte bezeugen. Doch es fehlt an Geld und Infrastruktur, um die Stätten gegen illegale Schatzsucher zu schützen. Die Reportage begleitet eine junge und engagierte Archäologin zu ihrer aktuellen Grabung, bei der eindrucksvolle Funde zu erwarten sind.

Die Andersdenkende – Rosa Luxemburg

Im Januar jährt sich der Todestag von Rosa Luxemburg zum 100. Mal. Rosa Luxemburg war zu ihrer Zeit die erste Frau, die konsequent zum internationalen Kampf gegen die alte Ordnung aufrief; zur Enteignung des großkapitalistischen Eigentums; zur Befreiung der Frauen, was das Wahlrecht, den Zugang zur Bildung und ein selbstbestimmtes Leben beinhaltete; gegen den Militärstaat, gegen Krieg und die enge und starre Nationalstaat-Politik in Europa und in der ganzen Welt. Der Film schlägt einen Bogen von der Zeit von Rosa Luxemburg, ihrem Leben, ihrem Wirken damals, bis zu ihrer Bedeutung und Aktualität heute.

August der Starke – Kunst und Pracht im Absolutismus

Unter der Regentschaft August des Starken erlebte Sachsen eine kulturelle Blüte. Die barocke Prachtentfaltung des Wettiners prägt das Antlitz der alten Residenzstadt Dresden bis heute und begründete ihren Ruf als europäische Kunst- und Kulturmetropole. Für ihn ist die prunkvolle Selbstinszenierung das wichtigste Mittel zur Durchsetzung und Erhalt seines Herrschaftsanspruchs. Damit folgt August dem Vorbild des von ihm bewunderten Ludwig XIV. und wird, gleich ihm, zum Musterbeispiel eines absolutistischen Herrschers. Doch das hat seinen Preis. Die ehrgeizigen Pläne und Projekte des sächsischen Monarchen überfordern das Land. Nach dem barocken Feuerwerk des Augustinischen Zeitalters tritt das wirtschaftlich erschöpfte, militärisch besiegte Sachsen Mitte des 18. Jahrhunderts als Akteur von der politischen Bühne Europas ab. 2019 wird im königlichen Residenzschloss das im Bombenhagel des 2. Weltkriegs zerstörte Paradeappartements des Königs feierlich wiedereröffnet.

Günstig am Goldstrand

Die Ballermann-Szene ist größtenteils schon nach Bulgarien, genannt „Bulle“, umgezogen. Urlaub am Schwarzen Meer boomt und lockt mit diversen Schnäppchen-Angeboten. Die Reportage begleitet eine Familie, die das günstige Urlaubsparadies für eine Woche all-inclusive ausprobieren. Entsprechen der bulgarische Standard, das Freizeitangebot, der angepriesene Strand und das Essen ihren Erwartungen? Und was denken die Bulgaren über den touristischen Boom?

Isidro – Geboren um zu Rennen

Isidro ist 10 Jahre alt und gehört zum mexikanischen Ureinwohnerstamm der Tarahumara. Mit seinen Eltern, seiner Oma, dem Zwillingsbruder und seiner Schwester lebt er in einer kleinen Hütte. Auch wenn das Leben hier sehr bescheiden ist und es kaum Strom gibt, ist Isidro froh, ein Raramuri zu sein. Raramuri sind die, die schnell rennen und die schnellsten seines Stammes haben schon die größten Marathons der Welt in Bastsandalen gewonnen. Isidro will auch rennen! Er wird jetzt das Nachbardorf beim anstehenden Erntefest herausfordern.

Frauen an die Macht – Bürgermeisterinnen in Deutschland

Seit 100 Jahren haben Frauen in Deutschland das Recht zu wählen. Doch noch immer sind sie auf politischer Ebene nicht gleichermaßen wie ihre männlichen Kollegen vertreten. Die Reportage begleitet vier Bürgermeisterinnen aus Deutschland bei ihrer vielseitigen Arbeit, den täglichen Herausforderungen, kleinen und großen Erfolgen aber auch privat: Carmen Marquardt aus Adelberg/ Baden-Württemberg, Heidrun Hiemer aus Schwarzenberg/ Sachsen, Katja Wolf aus Eisenach und Simone Lange aus Flensburg. Machen Bürgermeisterinnen etwas anders, als ihre männlichen Kollegen? Gibt es die „weibliche Politik“?

Der neue Name der Rose – Auf den Spuren der Zisterzienser

Eine Doku-Reihe

Die Doku-Reihe entdeckt die Lebenswelten der Klöster und die Gründe der alten Erfolgsgeschichte der Klöster neu, taucht in die faszinierende Welt des Mittelalters ein – in Architektur, Malerei, Buchmalerei, Bildhauerei, Garten - und Weinbau, in Geheimnisse der Medizin und der Astronomie. Die Dokumentationen erzählen, wie und warum Klöster einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Entwicklung des Abendlandes geleistet haben. Drei Filme entstehen in Frankreich, Italien und Deutschland.

Muttermilch - Boom

Warum ist Muttermilch eigentlich so gesund? Was Medien und Wissenschaft darüber? Woran arbeitet die internationale Muttermilch-Forschung? Seit einiger Zeit gibt es einen regelrechten Hype um das Thema "Muttermilch". Und zwar international. Ärzte und Hebammen fordern mehr Muttermilchbanken, um für frühgeborene und kranke Kinder Milchspenden vorzuhalten. Der Bedarf ist größer als das Angebot. Einige Frauen haben ihr Laktat als Geldquelle entdeckt und bieten es auf dem freien Markt im Internet an. Auch die Bio-Science-Industrie zeigt grosses Interesse. Was macht das älteste Nahrungsmittel der Welt so wertvoll? Wieso ist Muttermilch der künstlichen Babynahrung überlegen? Fest steht: Muttermilch ist ein Meisterwerk der Evolution, ein hochkomplexer Stoff, der noch viele Rätsel aufgibt. Gerade entstehen die weltweit ersten Lehrstühle für Muttermilchforschung. An verschiedenen anderen Wissenschaftsstandorten werden bereits einzelnen Aspekten untersucht. Dabei soll nicht nur die Versorgung von Babys und ihren Müttern optimiert, sondern auch die Entwicklung von Flaschennahrung und Arzneimitteln vorangetrieben werden.

Die Karakorum Töchter - Bergführerinnen aus Pakistan

Takht Bika, 23, wohnt in Shimshal, einem kleinen Nest im Norden Pakistans auf einer Höhe von 3100 Metern über dem Meeresspiegel.
Klettergurt, Steigeisen und Eispickel sind die Werkzeuge, die Takht Bika bei ihrer Arbeit bald regelmäßig benötigen wird. Die junge Pakistanerin besucht zusammen mit einigen anderen Frauen aus ihrem Dorf die Shimshal Mountaineering School. Seit vier Jahren stellen hier Musliminnen das traditionelle Rollenbild Pakistans auf den Kopf, weil sie in einem Beruf arbeiten wollen, der bisher nur Männern vorbehalten war.
„Die Karakorum Töchter“ erzählt die Geschichte von starken Frauen.